Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

18. September: Rindsbeuschel mit Couscous

Heute verfolge ich meine Strategie weiter: jeden Tag ein Packerl aus dem Tiefkühler und ein Glas aus dem Regal. Hab ich gleich das größte von den fertigen Sachen genommen: Bio-Rindsbeuschel vom Installateur meiner Wahl.

Klingt seltsam, stimmt aber. Die Tochter des Installateurs Marvan am Reumannplatz ist Bio-Bäuerin und bietet ein paar Mal im Jahr Produkte vom Bio-Rind an und vor Weihnachten Bio-Kekse. Vor einiger Zeit hab ich ein bisserl was eingelagert, und das Beuschel ist das letzte Packerl. Also.

Musste nur noch aufgewärmt werden. Semmelknödel gabs im Tiefkühler leider nimmer, also hab ich mir gach eine Portion Couscous zubereitet.

Sollte vom Beuschel (400 g) was für den Abend übrig bleiben, koche ich zwei Portionen Teigwaren, und das Kind kriegt eine Paradeissauce drüber. Beuschel mag es nicht. Vorher, also abends, gibt es den Rest Kürbiscremesuppe. Für morgen habe ich bei der heutigen Garten-Aufräum-Aktion eine Handvoll Brennnesseln gepflückt - wenn ich schon die Handschuhe anhatte! - und daraus mit einem Erdapfel und etwas Kräutersalz ein Supperl kochen.

Als Nachtisch öffne ich ein kleines Glas Kompott und hau mir einen Löffel von dem Joghurt drüber, das dringend weg muss. (Vielleicht wird es auch Apfelmus oder so. )

18.9.19 11:33

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


kelly / Website (19.9.19 07:43)
Ich bin raus aus der Nummer mit Innereien .
Moin nach Wien,
mein TK ist winterfest, frische Früchte sind nun überall im Angebot und der Trend ist einwecken/einkochen .
Aber - noch jage ich den letzten Sonnenstrahlen hinterher.
LG Kelly

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen