Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

8. Juli: Caprese-Salat, Schweinsfilet mit Polenta, Hirseauflauf

Was ich zu gestern vielleicht noch sagen sollte: Den Hirseauflauf habe ich mit Marillen und Banane gemacht, in den Abtrieb kamen zusätzlich Vanilleextrakt und Orangenschale. Hat sehr gut geschmeckt. Den Rest durfte ich für heute aufheben, den haben wir mit Nektarinenpüree als Nachtisch gegessen.

Als Vorspeise gab es einen Salat à la Caprese, mit grünem Salat, Mini-Mozarella und Kirschparadeisern. Und natürlich Basilikum, Balsamico und Olivenöl.

Die Hauptspeise ist organisatorisch danebengelungen. Eigentlich wollte ich ein Schweinsfilet im Blätterteig machen. Deshalb habe ich den Lungenbraten auch aus dem Tiefkühler genommen.

Leider hab ich zu spät angefangen. Deshalb konnte der Teil des Filets, den ich vorschriftsmäßig in der Pfanne von allen Seiten scharf angebraten habe, auch nicht mehr auskühlen. Hätte ich den Teig um das noch heiße Fleisch gewickelt, wäre er ohne viele Worte zu einem Gatsch zerschmolzen.

Also umgeplant und den restlichen Teil des Filets in Scheiben geschnitten und gesalzen, auf jede ein Salbeiblatt (grad dass ich den in meinem Kräuterchaos auf dem Beet noch gefunden habe!) und ein kurzes Rosmarin-Zweigerl gelegt und eine Scheibe Jausenspeck drum rumgewickelt.

Das hab ich dann in der Pfanne beidseitig in Öl gebraten. Währenddessen hat daneben die Polenta geköchelt, in die ich einen Rest Obers hineingearbeitet habe.

Exkurs: der Lungenbraten im Blätterteig bäckt jetzt gerade im Rohr, insgesamt vielleicht 40 Minuten bei 190 Grad Ober- und Unterhitze, aber ich geh das zwischendurch mal kontrollieren ...

Ja, das schaut immer noch gut aus. Den werde ich morgen in dünne Scheiben schneiden und mit Kräuterrahm als Vorspeise servieren. (Und die Scherzerln werde ich als mein persönliches Mittagessen widmen. )

Weil vom Blätterteig ein Teil übrig geblieben ist, habe ich den in vier Rechtecke geteilt, auf jedes einen Löffel Marmelade geklatscht, den Teig zusammengeklappt und die entstandenen Tatschkerln gleich zum Filet aufs Blech getan. Allerdings hab ich die schon früher rausgenommen. Die dienen der Gästin und dem Kind morgen als Frühstück, das seh ich kommen ...

8.7.19 19:26

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen