Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

26. Juni: Hühnersuppe mit Kräuterfritatten, Überbackene Palatschinken

Nicht, dass ich besonders ausgeschlafen wäre. Aber mein Zustand hat mich nicht davon abgehalten, den ganzen Vormittag in der Küche zu stehen. Zwischen dem Einkauf und zwei Partien Wäsche halt.

Rausgekommen sind ein Riese von einem Marillenkuchen (das Kind feiert morgen in der Betreuungsstätte), vier Portionen Vanillepudding (eher wabbelig), ein Reinderl voll Hühnersuppe und acht Stück überbackene Palatschinken - und in die letzte habe ich eine Prise getrocknete Kräuter gestreut und nach dem Backen in schmale Streifen geschnitten, und schon waren es zwei Portionen Kräuterfritatten.

Angefangen hab ich mit der Suppe, nach dem Einkaufen, weil mir dort eine Packung Hühnerrücken verbilligt in den Korb gerutscht sind. Nachdem die am Herd stand, widmete ich mich dem Kuchen, Modell Schlagoberskuchen, mit halbierten Marillen belegt.

Danach habe ich, diesmal mit Dinkel-Kuchenmehl, die acht plus eine Palatschinken gebacken und danach auf die Herdplatte gleich die Milch mit Vanille und Zucker auf den Herd gebracht. Dazwischen Abwasch.

Als die Milch kochte, hab ich ein paar Löffel kalte Milch, verrührt mit zwei Esslöffeln Speisestärke, eingerührt, weitergerührt und nach einigen Minuten die Soße auf vier Förmchen verteilt.

Inzwischen war der Kuchen fertig, und ich beschmierte die Palatschinken mit Marmeladeresten, rollte sie ein und schlichtete sie in eine gefettete Auflaufform. Darüber kam eine Mischung aus einem Rest-Schluck Obers, einem Achterl Milch, zwei Wachteleiern und ein Rest vom Eiklar vom Palatschinkenteig.

Diese Mischung wurde drübergelöffelt und mit einem Esslöffel Zucker gleichmäßig bestreut. Rein ins noch heiße Rohr und bei 190 Grad Ober- und Unterhitze eine gute halbe Stunde gebacken. Danach hab ich das Backrohr ausgeschaltet, noch eine Viertelstunde nachbacken lassen, und grad ruht die Auflaufform im offenen Backrohr.

Und ich hoffe das Kind kommt bald heim, sonst verhungere ich. - Nein, natürlich nicht, aber ich muss dann allein zu essen beginnen. - Naja, ist vielleicht eh ruhiger ...

26.6.19 12:37

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(27.6.19 07:39)
Die Wachteln sind eifrig an der Produktion beteiligt, Klasse!
LG Kelly

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen