Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

7. Juni: Lachs-Quiche und Bratäpfel mit Joghurt

Jetzt pfeif ich drauf und serviere vorschriftswidrig nur noch zwei Gänge. Keine Lust, dass von drei Gängen eine Menge übrig bleibt. Der erste Gang wird eine Lachs-Quiche werden. Danach serviere ich Bratäpfel, wer will, kriegt Joghurt drauf. Vanilleeis gibts nicht.

Für den Teig der Quiche habe ich 20 Deka Universal-Mehl mit 11 Deka kalter Butter, je einem TL Salz und Kristallzucker und einem Ei rasch zu einem Teig geknetet. Auf die Prise Backpulver vom Rezept hab ich verzichtet.

Den Teig hab ich in eine bebutterte Tarteform gedrückt und zehn Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze gebacken. Ohne Hülsenfrüchte.

In der Zwischenzeit habe ich für den Guss 20 Deka Lachs (ihr habt natürlich recht, es war ein Sonderangebot) in Würfel geschnitten und von den heute geernteten Spargelstangen zwei in Stücke gebrochen. Den vorgeschriebenen Zwiebel und die hauchdünnen Zitronenscheiben hab ich weggelassen.

Dann hab ich mit dem Mixer einen Rest Rahm, einen Rest Frischkäse mit Kräutern und ein halbes Packerl (also 10 Deka) Frischkäse mit zwei Eiern verrührt. Den Teig hab ich aus dem Rohr genommen, den Guss reingeleert, gesalzen, Lachs und Spargel drauf dekoriert und das Ding wieder reingeschoben, diesmal für zwanzig Minuten bei 195 Grad.

Und jetzt bin ich gespannt, wie die Quiche aussehen (und schmecken) wird, wenn sie wieder rauskommt aus dem Backrohr.

Außerdem hab ich drei Äpfel gewaschen und das Kerngehäuse ausgestochen. Unten habe ich je eine Dattel als Verschluss reingestopft, Marzipan ist nämlich aus. Gefüllt hab ich mit einer Mischung aus dem Rest vom Müsli von neulich, einem Rest gehackter Pistazien und dem Rest des Pfirsichpürees.

Die Äpfel hab ich in eine angeblich feuerfeste Form mit wenig Wasser gestellt und braten lassen, musste sie aber zwischendurch rausnehmen, um Platz für die Quiche zu machen. Wenn die wieder draußen ist - was sie demnächst sein sollte, ähem! -, stell ich die Äpfel wieder rein, bis sie weich und runzlig sind.

7.6.19 17:45

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(8.6.19 06:05)
Moin in die kreative Sparküche,
sobald ich wieder auf Deck bin und Gäste einlade werde ich die Quiche probieren, d.h. Bruchspargel einfrieren.
Für mich allein zur Zeit zu aufwändig.
LG Kelly

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen