Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

4. Mai: Leberkäse-Gemüse-Spießerl mit Trallala (aber ohne Blattsalat!)

Eigentlich wollte ich das Hendlfleisch (15 Deka) aus dem Tiefkühler nehmen und Spießerl aus Fleisch, Jausenspeck und Kohlsprossen kreieren und eine nette Beilage dazu machen. Reis zum Beispiel.

Das war, bevor ich in den Supermarkt ging. Dort war der Leberkäse stark vergünstigt. Daheim musste eigentlich der Lardo zuerst weg, der Jausenspeck hält noch länger. Und außerdem kamen mir die Orangen dazwischen, die ich am Vormittag schälte, würfelte und aufkochte - nein, die kamen nicht auf die Spießerl.

Aber ich hab dann jeweils ein paar Stück kleiner Kohlsprossen und Karfiolrosen aufgetaut und ein paar Scheiberl Lardo abgeschnitten. Und ein paar kleine Streiferl extra, die hab ich ausgebraten, um die Pfanne, die handgeschmiedete, zu fetten. Und dann kam ein Teil des Leberkäses, vielleicht 12 oder 13 Deka insgesamt, in dünnen Scheiben, abwechselnd mit Speck, Kohlsprossen und Karfiolrosen auf dreieinhalb Spießerl.

Zum Glück ist mir rechtzeitig eingefallen, im Garten nach dem Spargel zu sehen. Vier Stangen hab ich geerntet, da kamen die Spitzen auch gleich je eine auf ein Spießerl. Gleich roh, da kenn ich nix. Die sind eh so zart, und "knackig" ist ja auch mal ganz schön.

Rein in die Pfanne mit den Spießerln. Nach vier Minuten auf der ersten Seite hab ich sie gewendet, gesalzen und gepfeffert und nochmals drei Minuten braten lassen. Danach war alles leicht angebräunt und gut heiß. Wir haben unsere Leberkäse-Gemüse-Spießerl mit Trallala verspeist, also mit Ketchup, Senf und Chutney sowie einer Semmel.

Das Kind war entzückt. Mir hats auch gut geschmeckt.

Für den Abend habe ich nur, wenn ich schon im Tiefkühler war, einen halben Liter Hühnersuppe ohne Einlage rausgenommen; da werde ich den kleinen Rest der Suppen-Buchstaben einkochen. Danach gibts den letzten vorrätigen Ofenkäse. Gut, dass die Semmeln im Supermarkt auch verbilligt waren ...

4.5.19 12:00

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(5.5.19 06:06)
Ob mit oder ohne Trallala, das Essen ist wichtig!
Neueste Untersuchungen ergaben Tiefpunkte in deutschen Küchen, es wird nur selten gekocht.
Wie ist es mit all den Kochsendungen im TV erklärbar?
Herzliche Grüße in den Maisonntag!
Kelly

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen