Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

3. Mai: Nudelpfanne, Variante zwei, mit Blattsalat

Heute habe ich die vorhandenen Reste zu einer weiteren Nudelpfanne mit Blattsalat verkocht.

Weil ich gestern im Tiefkühler ein Sackerl gefunden habe mit kleinwürfelig geschnittenen rohen gelben und orangen Karotten sowie Sellerie. Da muss ich irgendwann überschüssiges Suppengemüse eingefroren haben.

Na jedenfalls hab ich von dem Block eine Handvoll runtergeklopft und auftauen lassen. Mittags hab ich ins beschichtete Reinderl einen Löffel von dem Öl gegeben, wo die Sardellenfilets drin schwimmen, die ich gerade in Raten verzehre. Als das heiß war, kam das Gemüse rein und briet ordentlich, wurde dann gesalzen und zugedeckt und schmurgelte ein paar Minuten.

Dann kam die eine übrig gebliebene Handvoll Teigwaren von gestern dazu, Herd aus, Teigwaren erhitzt, alles auf den Teller geleert und die restlich vorhandenen Sardellenfilets oben drauf drapiert. Vom ungarischen Teufelszeugs hab ich heute definitiv zuviel erwischt.

Dazu gabs den restlichen Salatkopf, zerzupft und mit Balsamico mariniert. Da muss ich übrigens bei Gelegenheit auch wieder einen nachkaufen. Essig, nicht Salat. Das wird eine größere Investition, weil ich in dem Geschäft dann wieder einige Köstlichkeiten sehe, an denen ich nicht vorbeikomme ...

Als Nachspeise gabs griechisches Joghurt mit Erdbeermarmelade. Sehr fein. Fein übrigens auch die Brennnesselsuppe, die wir gestern und heute aßen. Ich hab in meine Portion ordentlich Curry reingestäubt, und weil die Suppe für meine Verhältnisse eher dünn geraten ist, haben wir uns Backerbsen reingetan.

3.5.19 18:54

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen