Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

24. April: Karpfen-Hirsepfanne mit Kohlsprossen, dazu Salat

Erst wollte ich schreiben: in Bärlauchbutter gebratener Karpfen mit Hirse und Kohlsprossen, aber das wäre ein Euphemismus gewesen. In Wirklichkeit habe ich gekochte Karpfenreste und eine Handvoll blanchierter Kohlsprossen aus dem Tiefkühler gezogen und auftauen lassen. Hirse ist ja noch genug da.

Dann hab ich im Tiefkühler jede Menge Bärlauchbutter gefunden und zwei kleine Scheiben von der ältesten Charge im beschichteten Reinderl erhitzt und die Kohlsprossen drin angebraten. Kurz danach hab ich drei Esslöffel Hirse und die Karpfenreste zugegeben, gesalzen und alles gut verrührt und heiß werden lassen.

Bei Tisch hab ich mir zur Karpfen-Hirsepfanne einen Löffel vom ungarischen Teufelszeugs gegönnt. Dazu gabs einen Salat aus Bittersalatblättern, gekochten Spargelstücken und Radieschen. Die werden langsam wurmig, die Dinger, jetzt wirds Zeit für eine organisierte Vernichtung.

Die heute Abendsuppe habe ich wild kombiniert, aber sie hat gut geschmeckt. Zuerst habe ich nämlich eine Portion Spargelschalen ausgekocht, dann die Schalen eines mehligen Erdapfels und dann den Erdapfel selbst sowie einen Rest blanchierten und gehackten Mangold sowie eine Handvoll ebensolcher Brennnesseln.

Die Farbe der Suppe war phänomenal grün, aber hallo. Der Geschmack hat gewonnen, als ich ordentlich nachgesalzen habe, Obers in die pürierte Suppe tat und kräftig mit Curry würzte. Das Kind hat Kräutersalz verwendet und war genauso zufrieden.

24.4.19 20:55

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(25.4.19 05:52)
Organisierte Vernichtung !
Vorsichtshalber kopiere ich mein Getippsel, will nur mal wieder einen Versuch starten hier zu kommentieren. Aus meinem Bootsmannblog fliege ich noch raus.
Lesen ist überall und immer möglich, somit meinen Dank für die gute Unterhaltung.
Liebe Sparköchin bleib mir gewogen !
Herzliche Grüße von der Kelly


Sparköchin / Website (25.4.19 18:52)
Liebe Kelly,
schön, von dir zu lesen! Tut mir Leid, dass es solche Technik-Probleme gibt. Ich wünsche dem Computer baldige Genesung!
Ja, Reste und Reste und schon wieder Reste. Manchmal hab ich das Gefühl, wir essen überhaupt nur Reste.
Irgendwas muss immer weg.
Ich lese gern bei dir rein und freu mich drüber.
Alles Liebe aus Wien
wünscht die Sparköchin

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen