Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

14. bis 18. April: Reste-Essen und Prag!

Den Sonntag vor unserer Abfahrt nach Prag hab ich euch unterschlagen: Da hab ich den Teil vom Apfelstrudel, den ich nicht verschenkt habe, nochmals im Rohr aufgewärmt und eine simple Vanillesauce dazu gekocht: Milch mit Zucker und Vanillepulver aufkochen, weniger Speisestärke als für einen Pudding einrühren, fertig.

Vor dem Apfelstrudel in Vanillesauce haben wir alles an Gemüseresten zu einem Salat zusammengestoppelt, inklusive der ersten eigenen Radieschen. Im Beet wachsen die ja gar nicht - und wenn, werden sie ein Raub der Schnecken, so schnell können die gar nicht schauen. Aber im Topf, wo im Vorjahr die Melanzani und der Paprika drin waren, da wachsen sie mit großem Hallo.

Jedenfalls haben wir uns die letzten Tage in Prag herumgeschlagen. Um beim Kulinarischen zu bleiben: die Küche ist tatsächlich deftig, und die Portionen sind groß. Oft haben wir zu zweit eine Portion mit Müh und Not geschafft. Trdlnik (Baumkuchen) ist eine sehr süße und klebrige Angelegenheit. Oft werden sie mit Schokolade oder mit Eis gefüllt angeboten, das kann ich mir dann überhaupt nimmer vorstellen.

Das Kind und ich sind froh, wieder daheim zu sein. Komisch, eigentlich.

19.4.19 08:22

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen