Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

immer noch 9. April: Hirn mit Ei

Ich weiß ja gar nicht, ob ich euch das Rezept überhaupt schreiben soll. Vielleicht mögt ihr keine Innereien. Dann lest lieber nicht weiter. Ich mag Innereien schon, und ich hatte schon ewig kein Hirn mit Ei mehr gegessen, und ich wollte es in guter Qualität. Also hab ichs beim Thum bestellt (wie übrigens zwei Schweinsherzen auch, aber dazu später mehr).

Meine Mutter hat mir dann gezeigt, wie es geht. Und demnächst werde ich es nachkochen. Es waren fünf Stück Schweinshirn, insgesamt vielleicht ein guter Viertelkilo.

Erst hat sie von den Dingern die Haut runtergezogen, was ziemlich gut ging, nachdem sie sie in lauwarmem Wasser eingeweicht hatte. Dann wurden sie vorsichtig gewaschen und grob gehackt. In einer beschichteten Pfanne mit fast fünf Deka Butter - und sie meinte, sie ist immer sparsam mit Fett! - hat ein klein geschnittenes Zwiebelhapperl gebrutzelt, dann kam das Hirn dazu und Salz, und alles wurde durchgerührt und brutzelte ordentlich weiter.

In der Zwischenzeit haben wir eine Portion Erdäpfel gekocht.

Nachdem das Hirn seine Konsistenz verändert hatte, hat meine Mutter zwei große Eier drübergeschlagen und wieder gut durchgerührt und die Eier stocken lassen. Auf gehackten Petersil oder Salat haben wir verzichtet. Es hat uns auch so köstlich geschmeckt, wir haben nur ein bisserl mit Salz und Pfeffer nachgewürzt.

Ein kleines Resterl ist geblieben, das durfte ich einpacken. Morgen mittag werde ich das auf einem Stück Weckerl platzieren und ins Rohr schieben. Ich freu mich schon.

10.4.19 08:13

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen