Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Überbackener Kürbis aus dem Ofen mit Blattsalat

Dem habe ich heute zu wenig Zeit gegeben, dem Kürbis. Der Vormittag war reich an Terminen. Nach dem Heimkommen hab ich noch gach einen Klacks vom Rinderfett in einer Auflaufform verteilt und zwei speckige Erdäpfel geschält, scheibliert und auf dem Boden der Form verteilt. Dann hab ich vielleicht ein Viertelkilo Butternuss-Kürbis gewürfelt und drauf verteilt, gesalzen und mit Gewürzmischung bestäubt.

Zum Schluss kamen ein Rest Schafkäse (den ich beim neulichen Fressanfall mit schlechtem Gewissen übrig gelassen hatte) und reichlich geriebener Parmesan drüber.

In den Ofen damit. Aber dort hätte er eine knappe Stunde bei 170 oder 180 Grad Ober- und Unterhitze bleiben sollen, und rausgenommen hab ich ihn schon nach einer halben Stunde. Da hatte der überbackene Kürbis aus dem Ofen natürlich keine Chance, weich zu werden - und die Erdäpfel schon gar nicht.

Das angestammte Kind hat ihn mit mir gemeinsam trotzdem gegessen (der Geschmack war ja auch in Ordnung), den verbliebenen Rest schiebe ich abends nochmals ins Rohr. Jeder hat eine zweite Chance verdient, finde ich.

Der Blattsalat war aber mängelfrei. Mariniert war er mit Selleriesalat und der zugehörigen Balsamico-Marinade.

Das Gastkind hat sich am Mittagessen überhaupt nicht beteiligt, aber das hat sich unterwegs schon durch meine Jausendose gefuttert gehabt.

28.3.19 14:38

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen