Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

12. März: kleine Planänderung

Gestern war zu wenig Zeit zum Kochen. Daher hab ich gach die Chinakohl-Sprösslinge klein geschnitten und in wenig Butter angebraten, gesalzen und eine kleine Portion Reis gleich dazu in die Pfanne gegeben, zwei Schluck Wasser dazu und gewartet, bis der Reis heiß ist, und das ganze hab ich dann als gebratene Chinakohl-Sprösslinge mit Reis gegessen. Und gut wars.

Die Laibchen hab ich heute gebacken, nur mit Erbsen und Karotten als Gemüsebeitrag. Dafür ist die Schüssel mit dem Blattsalat heute etwas größer. Der Vogerlsalat wächst und wächst, und demnächst wird er blühen, und da muss ich ihn vorher ernten. Vielleicht, wenn ich wirklich gut drauf bin, mache ich aus dem Überschuss ein Pesto, vielleicht mit einem Rest Pistazien oder Pinienkernen. Und Olivenöl. Und geriebenem Parmesan, der müsste eh auch schön langsam weg ...

Aber ich träume vor mich hin. In Wirklichkeit waren es heute nur die Laibchen. Die Masse war so "flüssig", dass ich sie in kleinen Häufchen auf dem Blech verteilt habe und mit dem Löffel halbwegs gleichmäßig geformt habe. Nach einer Viertelstunde bei 180 Grad Ober- und Unterhitze hab ich sie gewendet, den Ofen ausgeschaltet und noch zehn Minuten im Rohr belassen. Die Hoffnung war, dass sie so weniger austrocknen.

Also gibt es heute Reis-Gemüse-Laibchen mit Blattsalat.

12.3.19 07:45

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen