Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

2. und 3. März: ähh

Der Freitagabend verlief tatsächlich entspannt. Suppe und Knödel wurden gut angenommen. Zwei Stück sind übrig geblieben, die lagern immer noch im Kühlschrank. Aber ich musste am Samstag Kalorien sparen - mittags nur den Rest der Suppe und abends leichtes Brot mit Leberaufstrich und Balsamicozwiebeln, alles in kleinsten Mengen - und das Kind buk Krapfen mit der Oma.

Und heute musste die Familie in die Au zum Schneeglöckerl-Pflücken, das Kind muss ein Herbarium abliefern. Der Wirt in der Au bot einen Braten-Sonntag an, und ich schmiss mich ins gerollte Spanferkel. 

Eure Schadenfreude ist aber verfrüht, denn ich hab zwar den ganzen Krautsalat mit Speck verputzt, aber sonst nur ein Drittel der Portion. Den Rest friere ich für zweimal Essen ein. Salat dazu gibts hier schließlich immer in irgendeiner Form.

Das Kind traf eine Fehlentscheidung, es wollte unbedingt ein Schnitzel essen und kriegte dann, was die Erwachsenen alle vorhersahen, lange Zähne auf das Schwarterl vom Spanferkel. Aber schließlich kam auch das Schnitzel gut weg, bis auf einen Rest (der selbstverständlich auch mit uns den Heimweg antrat). Schließlich musste noch Platz bleiben für zwei Schwarzwälder Palatschinken: bestrichen mit roter Marmelade, gefüllt mit Kompottkirschen, besprüht mit Schokosauce und garniert mit reichlich Schlagobers.  Da blieb nix übrig fürs Mitnehmen. (Außer der Schokorand rund ums Mäulchen. )

Heute Abend haben wir den Rest vom Mangoldgemüse, püriert und mit zwei Schluck Wasser verlängert, als Suppe gegessen. Der Curry hat sich leider geschmacklich durchgesetzt, was für mich in Ordnung war, aber dem Kind leider zuviel. - Aber die Mangoldcremesuppe ist grundsätzlich eine gute Idee, die werde ich wieder einmal machen. Anders gewürzt.

Morgen am Vormittag muss ich mir einmal eine Übersicht über den Kühlschrank-Inhalt verschaffen. Danach werde ich vermutlich einen fertigen Speiseplan für die kommende Woche zur Hand haben.

3.3.19 21:18

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


kelly (4.3.19 05:51)
Fein, ich hab bei den aufgezählten Köstlichkeiten mitgestrahlt…
Fast könnte ich mithalten, leider blieb die Speisekarte für mich gestern ein Buch mit 7 Siegeln, da ich die Lesebrille vergessen hatte.
Vorleser zum Glück dabei und bereit, die hatten bei der verlockende Fülle aber eigene Probleme mit der Entscheidung .
Alle waren mehr als zufrieden über die Wahl!
Übereinstimmend wurde Dessert abgelehnt und es war nichts da für ein Doggiebag.
LG Kelly

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen