Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

18. Jänner

In der Früh hab ich optimistischerweise eine Kürbiscremesuppe gekocht, aber nachdem ich mir heute das Kind geschnappt und erst asiatisch mit ihm essen war, wir uns dann stundenlang durch den Tiergarten geschlagen und uns im Anschluss in der Konditorei ausgetobt haben, hab ich die für morgen aufgehoben.

Abends haben wir nur noch einen Snack verzehrt. Allerdings - ich zumindest - einen köstlichen. Nämlich haben wir ja so gut wie immer Bio-Schlagobers im Haus. Mitunter schätze ich die benötigte Menge auch falsch ein, und es bleibt was über.

Und dann gibt es zwei Möglichkeiten. Manchmal wird das überfällige Schlagobers bitter und eignet sich nur noch als Hendlfutter.

Manchmal aber wird das Zeug einfach sauer und kriegt auch eine cremige Konsistenz und schmeckt dann wie eine Mischung aus Frischkäse und Mascarpone. Die reine Wonne. Sogar das Kind hat sich heute davon auf sein Brot geben lassen, obwohl es sonst bei allem abwinkt, was sich zum aufs-Brot-streichen eignet. (Ausgenommen Butter natürlich, die am besten fingerdick aufs Brot. Weißbrot selbstverständlich. )

Diese Herrlichkeit währt natürlich nicht ewig, aber länger als eineinhalb Tage ist so ein Becher eh nicht in meinem Kühlschrank verblieben ...

18.1.19 18:09

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen