Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

9. und 10. Dezember: pffff.

Gerade haben mich die Weihnachtskekse derart in der Zange, dass ich kurz nachdenken musste, was für ein Datum wir heute überhaupt haben.

Also: gestern waren wir auf Mutters Rindsrouladen eingeladen, die aber wirklich hervorragend schmeckten. Mit Teigwaren und grünem Salat, angereichert mit den ersten Exemplaren vom Vogerl-Salat.

Und heute hab ich nur Zeugs gegessen, zwischendurch. Mittags hab ich einen Rest Kürbiscremesuppe mit einem Sonderangebots-Geselchtem, klein gewürfelt, angereichert und Brot dazu gegessen.

Sonst: Kekse. Die Vanillekipferl machen mir Sorgen. Zweimal hab ich den Teig schon gemacht, und beide Male ist er mir in den Fingern zerbröselt. Keine Ahnung, warum, aber die Sache ist ziemlich blöd. Ich habe den Brösel-Teig dann jeweils in eine Form flach hineingedrückt, ein paar Mal eingestochen und gebacken. 

Den ersten hab ich noch warm mit Marillenmarmelade bestrichen und trocknen lassen, was optisch nicht der Reißer ist. Den zweiten werde ich heute nachmittag hoffentlich unfallfrei wieder aus der Form rauskriegen, ebenfalls marmeladisieren und dann aber gleich mit Schoko glasieren und abgekühlt in Schnittchen schneiden. Mal sehen, ob das klappt.

Und: einmal versuch ich es noch mit den Vanillekipferln, allerdings mit Walnüssen. Wenn das wieder nix, fallen die Vanillekipferln heuer leider aus.

Grummel.

11.12.18 14:27

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen