Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

3. bis 5. Dezember: Kohlsprossen mit bunten Öhrchen

Kaum hat sich das Gastkind verabschiedet, reißen in der Sparküche die Unsitten ein. Montag und Dienstag hab ich gleich auswärts gegessen. Gestern Abend kam dann die Lieferung von Kohlsprossen aus dem elterlichen Gemüsebeet. Da hab ich mich heute mittags heimgetummelt und stantepede Kohlsprossen mit bunten Öhrchen gekocht.

Natürlich sind es völlig normale grüne Kohlsprossen, die wir gepflanzt hatten (für die kommende Saison habe ich Saatgut für rote Kohlsprossen gekauft, ich bin schon sehr gespannt aufs Ergebnis! ). Aber ich habe die letzten bunten Orecchiette aus dem Kuchlkastl gezogen und gekocht. - Die haben mich eh zum Philosophieren gebracht, weil ich die ockerfarbigen immer noch nicht zuordnen kann. Spinat, Tomate, Rote Rübe und Olive (oder doch Sepia? ) konnte ich identifizieren. Kurkuma scheint für die knallgelben verantwortlich zu sein. Aber was in den ockeren drin ist? Keine Ahnung.

Wie immer, sie brauchten lange, bis sie beißbar waren, und der Sud wird Basis für das nächste Supperl werden.

Daneben stand das beschichtete Reinderl, wo ich ein paar Deka Naturspeck von Labonca, fein geschnitten, ausgebraten habe. Dann hab ich die erste Portion der Kohlsprossen gewaschen und mit angebraten, gesalzen und gepfeffert, einen großen Löffel vom Lammsafterl zugegeben und noch ein bisserl Wasser dazu.

Deckel drauf, Hitze reduzieren, schmurgeln lassen. (In der Zwischenzeit Nikolaussackerl herrichten. ) Nach einer knappen Viertelstunde waren sie fertig. Was an Flüssigkeit übrig bleibt, wird natürlich auch in der nächsten Suppe landen. Aber das habt ihr eh vermutet.

5.12.18 13:20

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen