Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

9. November: Öhrchen mit Sauce und Salat

Ich habe mich für ein Urlaubssouvenir entschieden: Orechiette in fünf Farben. Die kleinen Ohrwascheln aus Pasta müssen leider lange gekocht werden, was die Geduld des Gastkinds ordentlich auf die Probe stellte. Gottseidank verfügt das Kind über ein Teflongoscherl - anders kann ich mir die Tatsache, dass es die Speisen knallheiß runterschlingt, ohne den Eindruck von Schmerzen zu erwecken. Im Gegenteil, es sagt immer nach dem ersten Bissen: "Nicht heiß!"

Jedenfalls habe ich die Öhrchen weich gekocht und in der letzten Minute eine Portion blanchierter Karfiolroserl ins Wasser dazugeschmissen. Mir ist nämlich ein halber Karfiol zugefallen, der verwertet werden wollte. Also hab ich eine Suppe daraus gekocht und eben die überzähligen Roserl nur im Suppenwasser blanchiert und aufgehoben. Einige davon kamen dann auch als Einlage in die pürierte Suppe.

Dazu servierte ich den letzten Rest der African Coco, eine fette süß-scharfe Sauce mit einem leichten Hauch von Erdnuss. Die war richtig gut. Außerdem gab es Salat (Paradeiser und Gurken fürs Kind, für mich zusätzlich Blätter von Roter Rübe, Kapuzinerkresse und Radicchio), und nachher Apfelmus. Also Orechiette mit Sauce und Salat.

Von den fünf Öhrchenfarben konnte ich nur vier identifizieren; die Herkunft der ockergelben Exemplare haben sich mir nicht erschlossen. Die schwarzen waren hoffentlich mit Sepia gefärbt. Das Kochwasser hat so eine interessante Färbung, dass ich es unbedingt als Grundlage einer Suppe verwenden muss.

9.11.18 20:29

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen