Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

15. - 17. Oktober: diverse Suppen

Gerade nutze ich die letzten schönen Tage und räume das Gärtlein auf. Das hält mich vom Kochen ab, bringt aber unerwartete Überraschungen. Als ich vorgestern den Spargel rodete, streckten sich mir drei reife Feigen entgegen. Na, da hab ich gleich auch die lästige Strauchrose geschnitten, um an den zweiten Feigenstrauch heranzukommen. Siehe da: auch hier zwei reife Feigen. Das Kind und ich waren akut entzückt.

Die Arbeit hält allerdings vom Kochen ab. Und weil ich auch das Abendessen auf Suppe und anschließende Kaltverpflegung umgestellt habe, gibt es auch keine Reste aufzuessen. Was mich zu Brot und Salami treibt - nicht das gesunde Mittagsmahl an sich.

Die Gestaltung der Suppe ergibt sich aus der häuslichen Vorratslage. Sonntag hatte ich im elterlichen Garten ein paar kleine Broccoliroserl abgeschnippelt. Montag war mir im Tiefkühler ein Becher "Karpfenfond, ungesalzen" im Weg, und die selbstgemachten Nudeln müssen schließlich auch langsam weg. Gestern versuppte ich das letzte Viertel vom Hokkaido, zusammen mit einem Erdapfel, Knoblauch, einem Lorbeerblatt und Petersil. Und einem Schuss Kokosmilch.

Ich muss mir angewöhnen, von der Kokosmilch immer nur die kleine Dose zu kaufen. Letzte Woche habe ich ja eine Dose fürs Curry geöffnet. Den überwiegenden Rest zu verwerten ist schwierig mit einem Kind, das Kokos nicht liebt. Gestern in der Kürbiscremesuppe ist ihm der Kokosgeschmack nicht weiter aufgefallen. 

Deshalb habe ich es heute wieder versucht. Ich habe zu dem Salzwasser mit Linsen, einem Lorbeerblatt, zwei Tiefkühl-Karotten und einem kleinen zerschnittenen Zwieberl einige Esslöffel Kokosmilch dazugelöffelt, alles gekocht, püriert und: fertig ist die Linsen-Kokos-Suppe.

Jetzt war immer noch ein Rest übrig. Mit dem habe ich mir mittags ein Grießkoch gemacht. Kokosmilch zur Milch gegeben, gezuckert, eine Kardamomkapsel reingeworfen, und dann wie üblich weiter. Jetzt ist das Grießpackerl auch endlich leer, ich bin hocherfreut.

17.10.18 15:24

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


kelly Doescher (17.10.18 18:57)
Es scheint trotz Spätsommer einen harten Winter zu geben, mein Körper verlangt ständig nach Nahrung als Reserve, da hilft der Verstand und Gedanke an den TK überhaupt nicht.
Heute wurde es Wirsing mit Biorinderhack als Schichtkohl.

Morgen die Reste und Bewegung im Garten...
LG Kelly

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen