Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

7. Oktober: Kürbiscremesuppe, Fleischbällchen in Paradeissauce, Schokopudding

Weil wir heute einen Ausflug machten, von Gießhübl zur Franz-Ferdinand-Hütte und dann zurück nach Perchtoldsdorf und Rodaun, musste in der Früh schon vorgekocht werden. Gut, dass ich eh nicht schlafen konnte ...

Von der gestrigen Gemüsecremesuppe ist ein Teller voll übrig geblieben, da hab ich kalt lächelnd ein Stück vom Butternuss-Kürbis und einen Erdapfel hineingewürfelt und mit Wasser und Salz verlängert und alles nochmals eine gute Viertelstunde kochen lassen. Dann hab ichs püriert, bei Tisch werden wir mit Kräutersalz nachwürzen.

Außerdem hab ich aus 40 Deka Rindsfaschiertem, einem Ei, drei Esslöffeln Bröseln sowie Salz und Pfeffer eine Masse geformt, die ich zu kleinen Kugerln geformt habe, die ich dann in Salzwasser gekocht habe. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Sud eigentlich eine sehr gute Suppenbasis abgeben würde, die ich dann morgen verarbeiten werde.

Und ich hab noch einen halben Liter gekochte Paradeiser im Kühlschrank. Die kommen mit Salz, Pfeffer und Zucker ins Reinderl, dann kommen alle vorrätigen Kirschparadeiser dazu, die nicht mehr ganz taufrisch aussehen, und alles wird aufgekocht und köchelt ein paar Minuten. Dann kommt ein Gmachtl aus Wasser und Speisestärke dazu, um die Sauce zu binden. (Und so hab ich mir wieder einmal eine Einbrenn erspart.)

Dazu stelle ich ein paar speckige Erdäpfel zum Dämpfen hin. In der fertigen Paradeissauce werden die Fleischkugerln erhitzt, und schon haben wir Fleischbällchen in Paradeissauce mit Erdäpfeln. Den Schokopudding hab ich ja schon gestern gemacht. (Gottseidank.)

7.10.18 15:57

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen