Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

18. und 19. September: Mangold mit Reis

Heute bin ich auf gebackenen Karpfen mit Salat eingeladen gewesen, aber gestern hab ich selber "gekocht" und mir Mangoldgemüse mit Reis zubereitet. Eh wie immer.

Ich hab in der Früh ein Packerl "Mangold, blanchiert, geschnitten" aus dem Tiefkühler gezogen (den frisch gepflückten hab ich einer Nachbarin geschenkt) und auftauen lassen. Mittags hab ich einen Rest Obers, Salz und einen klein geschnittenen Glockenpaprika zugegeben und erhitzt. Weil soviel Flüssigkeit da war, hab ich einen gehäuften Esslöffel Grieß eingerührt und sie damit gebunden. Dazu hab ich Reis gegessen, war ja noch genug da.

Für morgen ist von diesem Essen auch noch eine Portion da, für mich, denn das Kind wird mir bei diesem Menü was husten. Aber vielleicht entnehme ich dem Tiefkühler auch das Schüsserl mit der Beschriftung "Bauchfleisch mit wenig Safterl" und erweitere damit das Mittagessen ...

Außerdem habe ich heute einen Reste-Kuchen gebacken, der allerdings etwas seltsam aussieht. Muss ich gleich nachher verkosten. Im Frühjahr habe ich nämlich auf der Wieselburger Messe beim Stand von "Nussland" ein Glas Walnuss-Mus in Öl erworben. Ohne Zucker. Ewig schon steht das Glas halbvoll im Kühlschrank, und heute hab ich diesen Rest gemeinsam mit drei Eiern, 12 Deka Zucker und vielleicht ebensoviel Mehl zu einem Teig verarbeitet, in eine Form gegossen und mit Apfelstücken belegt. Der Kuchen hat eine gute halbe Stunde bei 180 Grad Ober- und Unterhitze gebacken.

Apfelkompott und Apfelmus hab ich auch gekocht, damit die (schon ziemlich grindigen) Vorräte endlich weggekommen sind.

19.9.18 09:42

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen