Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

4. September: Zucchinipuffer mit Kräuterrahm und Gurkensalat

Heute habe ich mich, finde ich, ganz schön ins Zeug gelegt und als Vorspeise Melanzani-Röllchen mit Soja-Hummus und Paradeisern serviert, als Hauptspeise Zucchinipuffer mit Kräuterrahm und Gurkensalat und als Dessert Joghurt mit Marillenmarmelade.

Für die Vorspeise habe ich eine der vorhandenen Melanzani in sehr dünne Scheiben geschnitten und in der Handgeschmiedeten in Öl beidseitig gebraten, dann erst gesalzen. Die Scheiben hab ich auskühlen lassen und dann mit der Sojacreme bestrichen, die ich gestern noch aus Sojabohnen, Öl, Knoblauch, Zitronensaft, Salz und Kreuzkümmel gemixt habe. Daraus hab ich kleine Röllchen gerollt und zusammen mit ein paar Kirschparadeisern auf kleinen Tellern drapiert.

Für die Hauptspeise habe ich einen großen Zucchini geraspelt und mit zwei Eiern und drei gehäuften Esslöffeln Haferflocken sowie Salz vermengt. Diese Masse war, trotz Ausdrücken des Zucchini, so feucht, dass ich noch zwei Esslöffel Mehl untergemengt habe, danach gings besser mit dem Herausbacken.

Das Kind hat einen halben Becher Rahm mit einem Rest Obers vermengt, gesalzen und einen gehäuften Esslöffel eigenhändig gehackter Kräuter untergemengt. Und ich habe eine Gurke gehobelt und mit einem Rest Essigmarinade übergossen und gesalzen. Das Kind hat dann alles gut durchgemischt.

Die Zucchinimasse hab ich in kleinen Häufchen in die Pfanne mit Öl gegeben, flach gedrückt und beidseitig gebraten. Die Dinger waren ziemlich weich, aber wir haben sie trotzdem mit Genuss verspeist.

Der Gast meinte, ich hätte die geraspelten Zucchini zuerst kochen sollen, dann wären sie nicht so feucht gewesen, aber ich wage das anzuzweifeln.

4.9.18 20:25

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


kelly Doescher (5.9.18 06:53)
Hm - ich hab keinen Rat in der Zucchiniproblematik, kenne nur die einfache in Scheibenbraterei.
Für meinen Gast versuchte ich mich im Lammkarree mit Erfolg, dazu Kartoffelstampf und Schwarzwurzeln.
Die Beilagen wurden nach meinem Gusto ausgewählt...
Hier und heute werden die restlichen Kartoffeln verwertet, vielleicht mit dem Gurkensalat, liest sich appetitanregend...
LG

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen