Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

10. April: Eiaufstrich mit Gebäck, Hirse mit Zucchinigemüse, Kokospudding

Hirse hatten wir schon länger nicht, also habe ich sie für heute eingeplant: Hirse mit Zucchinigemüse, damit wieder ein Packerl aus dem Tiefkühler kommt. Aber ich muss sagen, es lichtet sich mittlerweile beim Gemüse eh schon. Beim Obst nicht, aber ich mag nimmer glutenfrei backen, und, wie gesagt, einen Erdäpfelteig für Marillenknödel tu ich mir auch nimmer an.

So. Als Vorspeise ergibt sich mit dem österlichen Vorrat der Eiaufstrich mit Gebäck quasi von selbst. Den wird hoffentlich das Kind fabrizieren, auf die einfache Tour: Kräuter hacken, Eier schälen und quer und längs durch den Eierschneider trimmen, salzen, mit Mayonnaise verrühren. Wenn ich ihn machen muss, werde ich die Eier, wie von B gelernt, auf der feinen Reibe raspeln.

Während die gesalzene Hirse erst köchelt und dann quillt, werde ich aus Butter und Buchweizenmehl eine Einbrenn bereiten, die geraspelten Zucchini (aus dem Tiefkühler, siehe oben) reingeben, salzen und würzen, mit wenig Wasser aufgießen, zudecken und köcheln lassen und am Schluss mit einem halben Becher Sauerrahm verfeinern.

Die zweite Hälfte der Kokosmilch habe ich heute gewinnbringend in einen einfachen Kokospudding investiert. Knapp einen halben Liter Milch mit einem Schuss Obers, der Kokosmilch, einer Prise Vanilleextrakt und ein paar Löffeln Zucker zum Kochen bringen und dann ein Gmachtl aus wenig Milch und drei Esslöffeln Maisstärke einrühren. 

Hitze reduzieren und unter Rühren noch zwei Minuten köcheln lassen und dann in kalt ausgespülte Formen gießen.

Weiß eigentlich jemand, warum die Förmchen kalt ausgespült sein müssen? Ich nicht, aber ich gebe zu: ich habs noch nie anders probiert.

10.4.18 08:19

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kelly / Website (11.4.18 06:10)
Vermutlich bin ich bereits satt...
Moin Christa,
nichts lässt den Speichel fließen .
So sehr ich Kokosnuss in Stücken mag, bei Gebäck auch liebe, gekocht mag ich es nur sparsam verwenden.
Doch eigentlich beschäftigt mich die kalte Spülung der Förmchen .
Einen Testlauf werde ich machen mit den Schälchen die ich immer verwende, sonst wird direkt daraus gelöffelt, nun wird gestürzt!
In der feuchten, kalten Form bildet sich schnell eine Haut, vermute ich, und ermöglicht ein feines glattes Bild - wir werden es sehen...
LG Kelly (die zuviel Zeit für diese Späßchen hat)


sparköchin / Website (12.4.18 08:10)
Danke, liebe Kelly, dass du dich hingibst für dieses Experiment. Ich vergess vorher immer ... das Kind mag Kokos auch nicht, gar nicht, überhaupt nicht. Auf diese Art habe ich die vier entstandenen Pudding-Portionen für zwei Abendessen verwenden können ...
Lieben Gruß!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen