Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

6. April: Brennnesselnockerl mit Blattsalat, Vanillepudding

Wir essen derzeit ohne Gast, was mir die Abwechslung einer einfachen Küche bringt. Trotzdem habe ich heute einen Nachtisch fabriziert, weil nämlich das Kind seit Monaten motzt, ich solle endlich den Vanillepudding machen, den wir letzten Sommer aus der Puddingfabrik mitgenommen hatten. Nachdem ich mich monatelang ahnungslos stellte - und es tatsächlich war, wie sich herausstellte -, zeigte es mir vor einigen Tagen das entsprechende blaue Packerl, mittlerweile ablaufsdatumsmäßig weit abgelaufen, an dem ich monatelang bei meinen Blicken ins Kuchlkastl direkt vorbeigeschaut hatte. - Weil ich das künstliche Glumpert auch eigentlich nicht mag.

Jedenfalls hatte ich mir das wiederentdeckte blaue Packerl mitten in die Küche gestellt, und damit ich keine Chance habe, es auch hier integrativ-visuell zu übersehen, habe ich es heute aufgerissen und den Pudding gerührt. 

Als Hauptgang habe ich mir  Brennnesselnockerl mit Blattsalat ausgedacht. Der Salat ist der Rest von gestern, meine Portion erweitert um einen Rest einer Bergamotte (statt des Essigs) sowie ein paar Blatterln Rucola und Lattich. Eine ziemlich herbe Angelegenheit, insgesamt.

Die Nockerln waren schnell gemacht, weil ich in der Früh schon die Gartenecke gesäubert und dabei eine Handvoll Brennnesseln geerntet habe. Die hab ich drei Minuten gekocht, ausgedrückt und auskühlen lassen.

Vorhin hab ich ca. 10 Deka Mehl und ein Ei in ein Häferl getan, gesalzen, die inzwischen fein gehackten Nesseln dazugegeben und zwei Schluck Milch. Diese Zutaten hab ich mit dem Mixer gut verrührt, bis es ein zäher Teig war. Derweil hab ich das Kochwasser wieder zum Kochen gebracht und den Teig mit einem Löffel in kleinen Portionen ins Wasser plumpsen lassen.

Als sie wieder aufgestiegen waren, hab ich sie noch zwei Minuten kochen lassen und dann abgeschöpft und ins beschichtete Reinderl mit erhitzter Butter geschupft. Dort hab ich sie gut durchgerührt. Und wenn bei Tisch auch noch geriebener Parmesan dazukommt, sollte es eigentlich keine Einwände mehr geben.

Noch dazu mit Blick auf den Pudding. 

6.4.18 13:48

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kelly / Website (7.4.18 07:56)
Moin Christa,
die Brennesseln locken, in der Gartenecke lasse ich sie wachsen für die Schmetterlinge, mir würden die natürlichen Vitamine auch gut tun.
In Form von Nocken in meinen Gemüsebrühen (Frost) könnte ich es mir lecker vorstellen.
...
Ein Blick genügt, die Ernte lohnt nicht, nichts zu sehen.
Es wird ein Germknödel mit Pflaumenkompott!
Und morgen - Inspiration beim Einkauf.
LG Kelly


sparköchin / Website (7.4.18 11:09)
Servus, die Brennnesseln haben eh mehr als lang auf sich warten lassen bei dem Wetter. Aber ich sag dir was: das Kind hat total verweigert. Was mich total verwundert hat. Machte aber nix, ich hab sie alle gegessen!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen