Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

31. Jänner: Blattsalat zu Bauchfleisch mit hausgemachten Tagliatelle

Nach dem gestrigen Debakel habe ich mir heute ein richtig gutes Papperl gegönnt. Dem Tiefkühler hab ich eine Portion Bauchfleisch im eigenen Safterl entrissen. Zwei Handvoll der selbstgemachten Bandnudeln hab ich in Salzwasser gekocht.

Und ich war im Garten und habe ein kleines Happerl Zuckerhut geerntet, in schmale Streifen geschnitten und mit Wiener Marinade und Olivenöl mariniert.

Bauchfleisch mit hausgemachten Tagliatelle und Blattsalat. Köstlich, kann ich euch sagen.

Vom Fleisch und den Teigwaren ist was übrig geblieben. Ich hab dann abends eine kleine Portion vom blanchierten und geschnittenen Mangold mit Salz, ganz wenig Curry und nicht so wenig Obers geköchelt, die Teigwaren dazu gegeben und drin erhitzt. Das Fleisch hab ich auch aufgewärmt - das Kind hat geschmatzt.

Zum restlichen Bauchfleisch-Safterl hab ich das Nudel-Kochwasser geleert. Da kommt bei Gelegenheit Gemüse dazu und ein Rest von Suppen-Sternderln, und geht schon.

1.2.18 18:16

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kelly / Website (2.2.18 06:48)
Moin ins Leckerland,
inzwischen bin ich auch *krüsch* bei Fremdverkostung, natürlich auch meiner Privatküche gegenüber sehr kritisch.
Für Gäste benötige ich nur recht viel Kartoffeln, ein seltener Fastfoodartikel .
Auf unserem Wochenmarkt hab ich einen Biofleischwagen aufgetan und werde nun ab und zu *Flexitarier*.
Mangold ist hier selten als Angebot, leider.
LG Kelly


sparköchin / Website (2.2.18 18:20)
Liebe Kelly,
super, dass du Zugriff auf Bio-Fleisch hast! Neulich hab ich gehört, dass in Österreich nur 4 Prozent des Angebots bio ist. Eine Schande, eigentlich.
Lass es dir schmecken!
Alles Liebe von der Sparköchin

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen