Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

25. Jänner: Blitz-Obstkuchen, Nikolaus-Variante

Für das heutige Mittagessen ist gesorgt: es ist noch Karpfensuppe mit selbst gemachten Nudeln da und die Bandnudeln mit Karotten, Broccoli und Schinken von gestern.

Also ist Zeit genug vorhanden, um meinen Überschuss an Eiern ein bisserl abzuarbeiten. Es musste sowieso ein halbes Packerl Mehl weg (glattes Eselmehl übrigens ausnahmsweise, nicht bio leider, aber die Qualität ist halt schon sehr gut! ).

Hab ich die Zutaten für einen Blitz-Obstkuchen vorbereitet und die drei kleinsten Eier dafür verwendet. Jeweils 12 Deka Butter, Zucker und Mehl kommen dazu, und das wars. ABER dann ist mir ein halb gegessener Schoko-Nikolo eher minderer Qualität eingefallen, der auf dem Kühlschrank vor sich hin kümmert. Hab ich den im Schüsserl ins Wasserbad getan und geschmolzen, der kommt auch in den Teig. Mal sehen, wie sich die Sache dann entwickelt.

Belegt wird der Kuchen mit ein paar Marillenhälften aus dem Tiefkühler. Es sind nur noch wenige, und falls es zu wenige sind, werde ich mit ein paar Rhabarber-Würferl ergänzen, ebenfalls aus dem Tiefkühler. (sehr praktisch, das!)

Den Rest des Mehls, vielleicht ein Viertelkilo, hab ich mit drei kleinen Eiern, einem Schuss Olivenöl und ein paar Tropfen Wasser zu einem Pastateig verarbeitet.

Weil das mehr ist als letztens, kam mir die Idee, für morgen eine Portion Ravioli vorzubereiten. Aber wie aufheben? - Ich habe das Internet befragt ("selbstgemachte Ravioli aufheben?" ) und viele Informationen gelesen. Ich werde sie fertig füllen und roh im Kühlschrank aufheben. Teig eher dicker lassen, damit er nicht durchweicht - auch die Fülle möglichst trocken machen - und in einer verschlossenen Dose, lagenweise getrennt mit Butterbrotpapier, in den Kühlschrank stellen.

Morgen werde ich euch dann berichten, obs funktioniert hat. Ich glaub aber schon.

25.1.18 08:25

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kelly / Website (25.1.18 10:30)
Moin Christa,
bei den Teigwaren halte ich mich heraus.
Zum Rhabarberkuchen hab ich eine Warnung, einmal hab ich eingefrorenen genommen und der Kuchen sah auch sehr gut aus - doch nur mit dem Löffel aus der Form zu essen .
die Viecher ziehen Saft...
Jetzt nur noch als Teil der Vierfruchtmarmelade zu verwenden, oder frisch.
LG Kelly (in Eile aus der Küche)


Waffelmann / Website (25.1.18 19:41)
Happy Birthday!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen