Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

24. Jänner: Fisolencremesuppe und Tagliatelle auf Sparköchin Art (Variante 47)

Ich stelle hier gerade ein bisserl um, weil ich zumindest zukünftig schneller ein Rezept finden möchte, wenn ich eines suche ...

Die Suppe war eine Zehn-Minuten-Suppe, weil sowohl die Fisolen als auch die Erdäpfel (nämlich die von gestern übrig gebliebenen, speckig hin oder her) schon gekocht waren. Also hab ich die Erdäpfel klein gewürfelt und mit den Fisolen, Salz, Pfeffer, Dille und einer Speckschwarte mit Wasser einmal gut aufgekocht, das ganze - ohne Speckschwarte - püriert und einen Schuss Obers hineingegossen.

Dann hab ich nochmals meine Karotten durchgesehen und die kleinsten gewaschen und geviertelt. Und in den Tiefkühler gegriffen und je eine Portion Schinkenwürfel und blanchierte Broccoliroserl rausgenommen. Und, weil ich schon dabei war, auch gleich die letzten Rindsknochen und eine Portion Suppengrün.

Dann gings los. Im beschichteten Reinderl habe ich die Karotten ohne Fett angeröstet, gesalzen und mit wenig Wasser aufgegossen. Das hat ein paar Minuten geköchelt, derweil hab ich die selbstgemachten Nudeln in Salzwasser gekocht. Dauert eh nur ein paar Minuten.

Zu den Karotten kamen der Schinken und der Broccoli, Salz, Pfeffer und ein ordentlicher Schuss Obers. Das köchelte noch kurz weiter, während ich die Teigwaren gleich dazu schöpfte.

Fertig!

24.1.18 15:26

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen