Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

27. Dezember

Beim heutigen Kaiserschmarrn mit Apfelmus (aus dem - eigenen - Glas) habe ich zu einem Trick gegriffen, der den Schmarrn lockerleicht machte, fast schon wie Salzburger Nockerl. Naja. Aus der Entfernung zumindest. Vorher aßen die beiden Kinder und ich eine Sternderlsuppe aus den Lammstelzenknochen.

Nämlich habe ich ja grundsätzlich immer noch den Plan, den Rest der Lammstelze, zerkleinert, in einen Erdäpfelknödel zu tun, und in die anderen drei Knödel einige Salamireste, auch zerkleinert. Für den Erdäpfelteig habe ich auch schon einen Dotter separiert, so dass das verbliebene Eiklar zur Verfügung stand.

Also hab ich den Teig aus einem guten Vierterl Milch, einer Prise Salz, zwei Dottern hinreichend Mehl und dem Schnee aus drei Eiklar bereitet, wodurch er mir fast aus der Schüssel quoll.

Ich habe ihn dann in die heiße Handgeschmiedete mit heißer Butter getan, wo er gleichfalls fast überquoll.

Und dann weiter wie immer: auf einer Seite anbacken lassen, dann portionsweise umdrehen und weiterbacken, zwischendurch ein bisserl zerzupfen.

Wer will, tut in den Teig ein paar Rosinen und einen Esslöffel Zucker, damit der Teig mehr knuspert.

Ich wills nicht.

29.12.17 18:48

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kelly / Website (30.12.17 07:17)
So ca. um 12 Uhr gebe ich nach und werde allen Diätplänen zum Trotz essen, bestimmt wieder zuviel...
Einige Marzipankartoffeln wurden mir zum Verhängnis .
Ich sollte mich für den Winter im Sportstudio anmelden - sollte...
Wenn ich dann hier von all den Leckereien lese bekomme ich Appetit, gestern bei Karstadt und heute heimischen Nudelauflauf.
Lasst es euch gut gehen und rutscht piano sicher und ruhig in das *Neue Jahr*!
LG Kelly

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen