Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

25. September

Vom gestrigen Ragout ist eine kleine Portion übrig geblieben, gottseidank, denn heute sind die Handwerker im Haus, die zwar nicht verpflegt werden wollen, aber mich doch einigermaßen einschränken. Obwohl ich heute schon zwei Gläser Pfefferoni eingelegt, einen Haufen Äpfel mit Aronien entsaftet, eine Portion Weintrauben in den Dörrapparat gestopft und einen Apfelkuchen gebacken habe.

Nur zum Mittagessen-kochen fehlte mir die Ruhe. Das einzige, was passierte, war, dass ich fast ein ganzes Packerl Suppeneinlage (Mini-Muscherln) in Salzwasser kochte, einen Teil davon als Beilage zum Ragout aß und den Rest in die Suppe gab.

Ach so ja, die Suppe. Weil ich doch gestern nicht wusste, was ich mit dem Rest der Kalbsschulter anfangen sollte, hab ich sie gekocht. Ins Wasser (ich habe das Kochwasser der Teigwaren verwendet) kamen neben etwas Salz ein Lorbeerblatt, etwas Rosmarin, einige kleine Knoblauchzehen, Blätter von Lauch und Sellerie sowie Karotte, Pastinake und Petersilstängel.

Nach etwas über zwei Stunden hab ich sie für weich genug erklärt, die Kalbsschulter, vom Herd genommen und auskühlen lassen. Mit der werde ich heute einen Rindfleischsalat nach Art der Sparköchin mit Gebäck fabrizieren.

Nämlich werde ich das Fleisch in mundgerechte Happerl schneiden, ein bis zwei Salatherzen in Streifen schneiden, ein paar Kirschparadeiser halbieren und ein Stück Gurke schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. Das alles werde ich salzen und pfeffern und mit einem Rest Mayonnaise abrühren. Und mit einem Rest Portulak garnieren. Dazu essen wir das letzte von den Parmesanstangerln, die wir gestern erstanden haben.

Heute mittags habe ich übrigens eine halbe Handvoll Spaghetti von gestern mit einem Esslöffel Butterbröseln von den Knödeln neulich vermengt, gezuckert und mit einem gemischten Kompott als Nachspeise gegessen. Bei uns verkommt nix, wie ihr merkt.

25.9.17 15:08

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kelly / Website (26.9.17 07:06)
Moin Christa,
einiges der Weiterverwendung hab ich mir bereits abgeschaut (abgelesen) - oder doch geschaut, weil wie du schreibst entstehen Bilder .
Dank der TK-Möglichkeit und vieler dankbarer Esser kommt hier auch nichts weg, es ist und hat sich aus den Notzeiten bewährt.
Die Fächer im Tiefkühler hab ich zwecks Orientierung bereits beschriftet, nur die einzelnen Töpfchen usw. sind oft nicht gut zu beschriften. Dann ist Kreativität gefordert wenn ich z.B. Blumenkohl und Fisch auftaue .
Hab einen erfolgreichen tag - wie auch immer...
LG Kelly

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen