Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

14. September

Im Supermarkt ist mir heute eine Packung Bio-Bernerwürstel zugefallen, um die Hälfte verbilligt. Noch zwei Wochen haltbar. Der Grund für die Preisreduktion hat sich mir nicht erschlossen, aber ich hab sie jedenfalls gekauft, um dem Kind eine Freude zu machen.

Dieses hat sich aushäusig leider mit Cevapcici - und ausschließlich mit denen - den Bauch vollgestopft, so dass ich als Gegenprogramm Nudeln mit gebratenem Gemüse anbieten musste. Hat uns dann aber doch auch geschmeckt. Zu den Bernern kommen wir schon noch.

Während die Spiralen kochten (gemeinsam mit Scheiberln von einem Mini-Kukuruz, die aber nicht weich und daher den Hendln überantwortet wurden), habe ich in einem Esslöffel Schmalz vom Bauchfleisch von neulich eine Karotte und ein Stück Pastinake, jeweils mit dem Sparschäler gehobelt, angebraten und einen halben scheiblierten Zucchino ebenso. Weil die Handgeschmiedete ziemlich heiß wurde, war das Gemüse ziemlich dunkel. Ich habe es dann mit ein paar Löffeln vom Teigwaren-Kochwasser abgelöscht und kurz dünsten lassen. An Gewürzen kam nur Salz rein. Knapp vorm Servieren hat das Kind noch eine Handvoll Kirschparadeiser gewaschen und dazugeschmissen.

Hab ich eigentlich erzählt, dass das Kind die zweite Hälfte vom erbeuteten Getreide gedroschen hat? Zwanzig Deka Mehl sind es geworden, immerhin. Aus dem ist sich gestern Abend ein Kaiserschmarrn (2 Eier, Prise Salz und ein Vierterl Milch) mit Apfelmus und Pfirsichkompott ausgegangen. Und ein Blitz-Pfirsichkuchen (je 10 Deka Butter, Zucker und Mehl sowie zwei Eier). Der aber im Endeffekt nicht Blitz war, weil es ordentlich lange gedauert hat, die Pfirsiche zu schälen und in Stücke zu schneiden.

Egal. Geschmeckt hat uns beides sehr.

15.9.17 17:18

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen