Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

6. und 7. September

Resteküche kann, muss aber nicht gut schmecken. Aber vielleicht ist der Mais-Mayonnaisesalat ja nach eurem Geschmack. Meiner war es nicht. Gestern wieder: frustrierende Arbeit und gefülltes Weckerl. Abends dann ausgezeichneter Vorarlberger Bergkäse mit Butter und einem Nussbrot, dass die Bäckereikette für einen vollen Markerl-Pass herausrückte. Sehr fein.

Heute eben der Salat und als Haupt- und Nachspeise ein Grießkoch mit afrikanischem Orangen-Kakao. Weil ich nämlich gerade das Buch "Die Essensvernichter" lese und mich, was Lebensmittelverschwendung betrifft, wieder einmal selber an der Nase nehme. Der Kakao, eigentlich ein Trinkkakao mit Zucker dabei, hat ein Haltbarkeitsdatum von 2013, aber er duftet noch sehr gut, und also wird er in den kommenden Wochen gnadenlos verwertet.

Heute hab ich in einen halben Liter Milch drei Esslöffel davon sowie zwei Esslöffel Zucker gegeben, alles zum Kochen gebracht und in die steigende Milch entsprechend Grieß eingerührt. Jetzt gerade kühlt er aus, und gleich ess ich ihn!

Achso ja, der Salat. Also: von einem Kolben gekochten Kukuruzes hab ich die Körner geschnitten. Dazu kamen 5 Deka Schafkäse, zerbröselt, zwei Esslöffel Mayonnaise, ein Esslöffel Obers, einige gelbe Kirschparadeiser und wenig Salz. Alles vermengt und inhaliert. Nicht mit großer Freude, aber doch.

7.9.17 10:09

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen