Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

4. und 5. September

Gestern waren es, einer frustrierenden und anstrengenden Arbeit wegen, nur gefüllte Weckerl und Obst. Aber heute habe ich die Reste vom Sonntag zu einem Abendessen ausgebaut.

Das letzte Scherzerl vom Bauchfleisch hab ich im eigenen Schmalz in einer ofenfesten Form mit Deckel im Rohr erhitzt. Und daneben im Rohr stand eine zweite Form, ohne Deckel, mit einem Reis-Kürbis-Gratin.

In diese Form hatte ich Öl auf den Boden gegeben. Den Rest Reis habe ich mit einem Ei, wenig Salz und Gewürzmischung vermengt und in die Form gestrichen. Darauf kam der letzte Schnitz vom geschnorrten Hokkaido-Kürbis, in feine Spalten geschnitten. Dann wieder wenig Salz und eine Handvoll geriebener Parmesan.

Beides hab ich bei 180 Grad Ober- und Unterhitze etwa eine Dreiviertelstunde im Rohr gehabt, die letzte Viertelstunde bei ausgeschaltetem Rohr.

Das Bauchfleisch ist jetzt weg (das Schmalz gibts noch), und den Rest vom Gratin werde ich morgen als Mittagessen verzwicken.

5.9.17 19:28

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen