Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

17. August

Mittags durften wir bei einem gebackenen Karpfen mit Reis und Salaten mitnaschen (Fisch und Salat aus eigener Ernte), und abends vollendete ich einen Gemüse-Linsen-Eintopf mit Osterzunge.

Schon in der Früh hatte ich einen kleinen Rest gekochter Paradeiser mit Wasser aufgegossen, gesalzen, ein Lorbeerblatt und ein Stammerl Rosmarin hineingetan, drei kleine Knoblauchzehen, ein Speckschwarterl und ein Stück Parmesanrinde dazugeschmissen und alles zum Kochen gebracht.

Währenddessen kam ein sehr großer Erdapfel, geschält und mundgerecht gewürfelt, ein Stück von einem Riesenzucchini, detto, und ein Esslöffel geschnittener Fenchel (ich hatte im Gemüsebeet eine kleine Pflanze versehentlich umgetreten) dazu.

Dann fielen mir gerade noch die Linsen ein, von denen ich auch eine Handvoll hineintat. Und dann köchelte alles vielleicht eine halbe Stunde.

Heute abends brachte ich das Ding nochmals zum Kochen und rührte einen Teelöffel voll Maizena, mit Wasser glatt gerührt, unter. Die in kleine Häppchen geschnittene geselchte Osterzunge kam direkt in den Teller. Und ich reichte Weißbrot dazu.

17.8.17 18:24

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen