Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

4. und 5. Mai

Tut mir Leid. Gestern habe ich mir eine Sushi-Box gekauft. Und nachher noch vier Pralinen gegessen. Ihr merkt: es war eine Mischung aus Trost und Belohnung, die ich brauchte.

Heute war die Sparküche nicht spar. Überhaupt nicht spar, im Gegenteil. Beim Diskonter gabs Steaks einzeln verpackt im Sonderangebot, und ich habe zugeschlagen. Mach ich nie wieder, weils überhaupt nicht nachhaltig ist. Aber heute essen das Kind und ich Steak mit Mangoldstielen in Sauce Hollandaise und Erdäpfeln. Ich hab mir dazu noch ein Schüsserl Salat gegönnt.

Es war die schnelle Küche. (Das auch noch.) Erst habe ich ein kleines Packerl blanchierter Mangoldstiele aus dem Tiefkühler genommen, ins beschichtete Reinderl gelegt und aus Zeitmangel mit kochendem Wasser übergossen, um die Dinger aufzutauen.

Das Wasser hab ich danach wieder abgegossen und ein Achterl von der Sauce Hollandaise aus dem Packerl zugegossen. Ich hab beides vermischt und der Einfachheit halber gleich die vier Mini-Erdapferln, die im Kühlschrank warteten, geviertelt und mit ins Reinderl gegeben. Deckel drauf und gscheit erhitzt.

Derweil in der Pfanne nebenan Fett erhitzt und das Fleisch ungesalzen hinein gelegt und drei Minuten gebraten. Dann umgedreht und auf der anderen Seite nochmals ein paar Minuten gebraten und auf der Oberseite gesalzen. Auf den Teller damit und mit Fleur de Sel bestreut!

Zwei Anmerkungen: erstens sollte eine aus dem Bratrückstand ein Saucerl machen. Weiß ich noch nicht, ob ich das tun werde.

Zweitens hab ich den Rest des Fleischs - ich hab ungefähr die Hälfte gegessen - zum Mangold in die Sauce gelegt und bei geringer Hitze ziehen lassen, weil ich dem Kind blutiges Fleisch nicht zumuten wollte.

5.5.17 14:08

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen