Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Ostern

Jessas. Ich bin schon wieder hintennach mit dem Eintragen. Obwohl - oder weil? - wir sehr gut gegessen haben. Am Sonntag zum Beispiel geschmorte Lammstelzen mit Erdäpfeln und Salaten.

Am Ostermontag dann habe ich zurück eingeladen und ein Bauchfleisch von Labonca ins Rohr geschmissen. Auf die einfache Art: in der Bratfolie, mit ein paar Erdäpfeln dabei. Außerdem gabs Polenta und Reis und Blattsalat und Rahmgurken und Pusstasalat. Bauchfleisch mit Trallala eben.

Dem Bauchfleisch habe ich quer zur Faser Schnitte in die Schwarte geschnitten und diese mit einer Mischung aus Salz und gehacktem Knoblauch gefüllt. Das kam  in eine Bratfolie, gemeinsam mit ein paar geschälten speckigen Erdäpfeln, und auf dem Rost ins Rohr.

Dort briet es eine Dreiviertelstunde bei 200 Grad, dann bei 180 und später bei 140 Grad, insgesamt vielleicht knappe drei Stunden. Es hat sich fast ein Vierterl Schmalz ausgebraten, aber das Fleisch war gottvoll weich und das Schwarterl ordentlich knusprig. Dem Safterl haben wir natürlich ordentlich zugesprochen.

Die Rahmgurken habe ich schon am Vortag aus dem (großen) Rest der Gurke vom Taboule, einem Rest Rahm sowie Salz und gehacktem Knoblauch gemacht. Der Pusstasalat kam aus einem geschnorrten Glas. Am Reis war nix Außergewöhnliches.

Für die Polenta habe ich ein Vierterl Wasser mit einem ordentlichen Schuss Obers und hinreichend Salz zum Kochen gebracht, Polentagrieß einrieseln lassen (unter ständigem Rühren) und bei geringer Hitze ausquellen lassen.

 

Natürlich sind Reste geblieben. Um die werde ich mich in den nächsten Tagen kümmern.

18.4.17 21:31

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen