Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

9. März

Weil es einfach nicht möglich ist, nur sechs Marillenknödel zu kochen, habe ich Nachbarn eingeladen, mit denen wir die entstandenen zehn Knödel teilten. Vorher gab es noch eine Erdäpfel-Linsen-Cremesuppe, damit alle satt werden konnten.

Den Teig aus 1/4 Topfen, 1/8 Mehl, 1/16 Butter, einem Ei, einer ordentlichen Handvoll Grieß und einer Prise Salz habe ich schon am Nachmittag vorbereitet und zugedeckt in den Kühlschrank getan.

Auch die Suppe habe ich bereits begonnen, sicherheitshalber, denn am Abend war ich zeittechnisch in der Bredouille: nur eine gute halbe Stunde blieb zum Kochen.

Für die Suppe habe ich drei größere Erdäpfel geschält und gewürfelt und zwei Knoblauchzehen zerteilt. Das alles kam ins Reinderl und wurde mit Wasser aufgegossen. Dann kam noch eine gute Handvoll Chateau-Linsen hinein, hinreichend Salz, ein Lorbeerblatt und ein Stäuberl Oregano.

Insgesamt kochte die Suppe ca. 40 Minuten. Dann hab ich den Pürierstab reingehalten, zwischendurch das Lorbeerblatt gesucht und herausgefischt, das ich vergessen hatte, das aber zum Glück ganz geblieben war, und am Schluss kam ein großzügiger Schluck Obers dazu. Als Einlage gab es Schinkenstreiferl.

Von der ist übrigens ordentlich was übrig geblieben, von der Suppe. Da werden wir am Samstag nochmals was haben. Oder Freitagabend.

Jedenfalls hab ich dann aus dem Tiefkühler ein Packerl Marillen gezogen und den Teig stückerlweise um jede Marille gezogen und Knödel geformt, diese in Mehl gerollt und ins bereits siedende Salzwasser gelegt. Auf der Herdplatte daneben rösteten derweil Dinkelbrösel und geriebene Walnüsse in Butter.

Da hinein kamen dann die fertigen Knödel (Im siedenden Wasser mehr ziehen als köcheln lassen, bis sie aufsteigen. Bei gefrorenen Früchten noch ein paar Minuten dazugeben.) und wurden drin gewälzt. Bei Tisch haben wir sie üppig eingeschneit.

10.3.17 11:40

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen