Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

24. Feber

Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, könnte ein Lebensmotto sein. Zum Kürbis, den ich tatsächlich gewürzt und angebraten habe, kam gestern Abend doch kein Obers dazu. Weil wir ganz was anderes gegessen haben. Also ist eine Portion davon übrig geblieben.

Also wird heute das folgende passieren: ich werde eine Polenta fabrizieren, dort hinein den restlichen Obers verwerten und den restlichen Kürbis dazuessen. Polenta mit gebratenem Kürbis also.

Das stelle ich mir unkompliziert vor.  Ich werde das beschichtete Reinderl heiß werden lassen, den Maisgrieß darin kurz rösten und hernach mit kochendem Wasser aufgießen. Dann kommt Salz dazu und eben der Obers, alles kocht und brodelt (und spritzt und versaut mir gnadenlos die Küche), bis ich die Hitze reduziere, den Deckel drauf tue und alles noch ein paar Minuten köcheln lasse.

Dann schalte ich die Hitze ab und lasse die Polenta noch eine Viertelstunde ausquellen. Der Kürbis ist ja in zwei Minuten erwärmt.

Vielleicht gönne ich mir als Nachtisch ein kleines Stück Kuchen, 

24.2.17 09:47

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen