Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

21. Feber

Gut, dass ich mein heutiges Mittagessen schon gestern Abend vorgekocht habe. Heute erstens am Vormittag Termine und zweitens später heimgekommen und sehr hungrig gewesen. Da war es gut, den Gemüse-Linsen-Eintopf nur noch fünf Minuten aufwärmen zu müssen.

Der sich ganz einfach herstellen ließ. Ins kleinste Reinderl habe ich zwei mittlere mehlige Erdäpfel, geschält und mundgerecht zerteilt, gegeben, eine Handvoll rohe Karottenwürfel aus dem Tiefkühler und eine Handvoll Chateau-Linsen. Dann kam Salz dazu und, natürlich, ein Lorbeerblatt.

Das wurde knapp mit Wasser bedeckt und köchelte auf dem Herd eine knappe halbe Stunde. Dann hab ich ein paar Erdäpfel- und Karottenwürfel mit der Gabel zerdrückt, zwecks Sämigkeit der Flüssigkeit. Zum Schluss hab ich oben eine Handvoll blanchierter Prinzessbohnen aus dem Tiefkühler draufgelegt und noch einige Minuten ziehen lassen.

Für die VeganerInnen reicht das schon. Aber ich hab heute beim Aufwärmen noch einen Esslöffel Obers eingerührt. Es hat köstlich geschmeckt, was sehr hilfreich ist, denn es ist noch eine zweite Portion für heute Abend da. Und abends quäle ich mich ungern beim Essen.

21.2.17 13:03

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen