Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

5. Jänner

Nach Durchsicht des Kühlschranks habe ich heute etwas gemacht, was ich schon lange nimmer gemacht habe, nämlich einen Speiseplan für die nächsten vier Tage. Begonnen hat es heute mit Gemüsesuppe und Penne quasi carbonara mit grünem Salat. Für morgen hat sich das Kind Weißwürste mit Weißbrot gewünscht (da werde ich uns vorher auch einen grünen Salat verpassen, oder vielleicht sogar als Beilage mit einer Suppe vorher).

Am Samstag werde ich die von I gelernten Nockerl mit Käsesauce und Speck fabrizieren, und sonntags gibt es für den Besuch und uns gebratene Lammstelzen mit Trallala. Da weiß ich aber noch keine Details.

Das heute Essen war einigermaßen "spar". Für die Suppe habe ich das Reinderl mit dem Rest Paradeissauce hergenommen, den Rest vom Nudelkochwasser von gestern dazugegeben, mit Wasser verlängert und mit Salz, Lorbeerblatt und Knoblauchzehe gewürzt.

Da hinein kamen, aus dem Tiefkühler, allerhand Gemüsestücke, die ich nur fürs Auskochen aufgehoben hatte: Pastinake, Fenchel, Kohlrabi und Sellerie. Das hat dann alles eineinhalb Stunden geköchelt, danach haben wir die relativ klare Suppe mit den Pastinak- und Selleriestückerln gegessen. Nicht zur Freude des Kindes, muss ich sagen.

Für die Hauptspeise habe ich acht Deka Jausenspeck scheibliert und gemeinsam mit einer Handvoll Weizenkeimlingen, selbst gezogen, in einem Löffel Schmalz im beschichteten Reinderl angebraten. Nach einigen Minuten kamen die restlichen Teigwaren von gestern dazu und wurden ordentlich mitgebraten. Zum Schluss habe ich gesalzen und das letzte vorrätige Ei aus eigener Hühnerhaltung drüber geschlagen und gut untergerührt.

Das hat dann alles noch ein paar Minuten gezogen.

Zwischendurch hab ich die zweite Hälfte vom Eissalat von letztens in Streifen geschnitten und das Kind hat zwei kleine Salatherzen zerpflückt. Von dem haben wir mit Balsamico und Kernöl gegessen.

ich dachte wir hätten zuwenig, aber durch Speck und Ei waren die Penne doch ausgiebig. Und Weihnachtskekse gibt es ja schließlich auch noch ...

5.1.17 13:47

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen