Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

2. Jänner

Heute habe ich, um den anderen Punkten auf meiner Liste zu entgehen, eine Zucchinicremesuppe, einen Karpfen-Auflauf mit grünem Salat und einen Schoko-Nougat-Pudding fabriziert.

Und das ging so: ich zog je ein Packerl Zucchinischeiben (roh) und Karpfenfilets (roh, zwei Stück) aus dem Tiefkühler. Weil nämlich nächste Woche eine Lieferung von Labonca kommt und ich den Platz brauche. Außerdem arbeite ich, aus nämlichem Grunde, an der Wiederherstellung einer normalen Belegung meines Kühlschranks.

Jedenfalls hat alles ein bisserl auftauen können. Währenddessen hab ich alle Reste, die sich gefunden haben (Polenta, Risotto, Hirse) in eine mit Öl grundierte Auflaufform gestrichen. Darauf kam ein Teil der Zucchinischeiben. Die hab ich gesalzen, bevor ich die beiden Fischfilets, ebenfalls gesalzen, drauf gelegt habe. Darauf kamen ein paar Esslöffel geriebener Parmesan und ein Löffel geriebene Nüsse (wie gesagt arbeite ich verbissen am Normalzustand des Kühlschranks).

Zum Schluss hab ich ein Ei mit einem halben Becher Obers verschlagen und drüber geträufelt. Rein ins Rohr und bei 190 Grad Ober- und Unterhitze eine gute Dreiviertelstunde backen. Weil Zucchini und Fisch noch ein bisserl gefroren waren.

Der Rest der Zucchini kam, gemeinsam mit einem großen mehligen Erdapfel, geschält und klein gewürfelt, drei Mini-Knoblauchzehen und Salz ins Reinderl und wurde mit Wasser bedeckt. Jetzt köchelt das Supperl vor sich hin und wird demnächst püriert, mit Curry gewürzt und mit Obers verfeinert werden.

Und dazwischen ist sich der Pudding auch noch ausgegangen. Die Hafermilch mundet dem Kind nämlich als Getränk leider überhaupt nicht - "Das ist nicht Kuhmilch, das trink ich nicht!" -, so dass ich tricksen muss.

Deshalb hab ich den Großteil der Milch (die ich übrigens auch nicht trinken würde und garantiert nie wieder kaufe) im beschichteten Reinderl erhitzt und in der Zwischenzeit erstens mit dem Rest der Milch drei Esslöffel Maizena glatt gerührt und zweitens einen Rest Nougat und einen Löffel von der Schokoglasur sowie einen Esslöffel Zucker in die Milch gerührt.

Als die kochte, kam die Maizena-Mischung hinein, köchelte noch kurz und wurde dann in eine kalt gespülte Form gegossen. Ich hoffe der Pudding mundet dem Kind, sonst wäre ich gezwungen, ihn ganz allein aufzuessen, den Pudding.

2.1.17 12:00

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen