Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

9. Oktober

Eine Stelze vom Sonnenschwein mit Reis und Salaten serviere ich meinen Gästen heute. Danach gibts eine Grießflammeri mit Likörsauce bzw. Ahornsirup.

Die Stelze wird kein Problem sein: in einen Topf mit 1 cm hoch Wasser legen, eine Viertelstunde kochen lassen, die Unterseite nach oben drehen und die Schwarte ein paar Mal einschneiden. Diese Schlitze sowie das ganze Ding gut mit einer Mischung aus Salz und Knoblauch einreiben.

Die Stelze mit den Schnitten nach oben in einen Bräter legen, mit dem Kochwasser umgießen, mit Kümmel bestreuen und bei 160 Grad Ober- und Unterhitze mindestens zwei, wenn nicht drei Stunden garen lassen.

In der Zwischenzeit wie üblich den Reis dünsten und den grünen Salat herrichten, den Rote-Rüben-Salat bringen die Gäste mit.

Die Flammeri hab ich gestern schon wie folgt zubereitet:

Gut einen halben Liter Milch mit 5 Deka Zucker, einem Packerl Vanillezucker, einer Prise Salz und etwas geriebener Zitronenschale zum Kochen bringen. In die steigende Milch 6 Deka Grieß einrühren und unter Rühren 5 Minuten köcheln lassen.

Vom Herd nehmen und kurz überkühlen lassen, dann einen Dotter gut einrühren und weiter abkühlen lassen. Nach einiger Zeit den Schnee von einem Eiklar unterheben und die Masse in eine kalt ausgespülte Form gießen.

Auf der Arbeitsfläche einige Male aufstoßen, um eventuelle Luftlöcher zu schließen, abdecken. Wenn die Masse zimmerwarm ist, für einige Stunden kalt stellen.

Schmeckt köstlich, kann ich euch sagen, mit Likör und eventuell Schlagobers. Wichtig ist, dass das Ei frisch ist. Ich hab eins genommen, das ich den Hendln erst heute entrissen habe.

9.10.16 21:49

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen