Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

6. und 7. Oktober

Nur damit ihr es wisst: gestern gabs nur Wurstbrot. War nicht mein Tag. Heute allerdings werde ich mittags eine gebratene Forelle mit Erdäpfeln, Mangoldstielen und Sauce Hollandaise auf den Tisch stellen.

Die Sauce, ich sags gleich, kommt aus dem Packerl. Die Forelle und das Gemüse aus dem Tiefkühler.

Ich stelle mir vor, dass ich die gewaschene Forelle innen und außen salze und mit einer Gewürzmischung oder mit Zitronenpfeffer einreibe und in der Pfanne beidseitig brate. Für meinen Mini-Grill ist sie nämlich zu groß, leider. Obwohl ... vielleicht geht sich das doch aus, das überlege ich mir noch. Braten würde ich sie jedenfalls in Butter.

Vielleicht aber habe ich Mitleid mit dem gewürzskeptischen Kind und verwende nur Salz zum Würzen und lege mir beim Servieren eine Scheibe von meiner köstlichen Bärlauchbutter auf den Fisch.

Die zwischenzeitlich gedämpften Erdäpfel würde ich in Stücke schneiden und zur Forelle in die Pfanne tun, um sie allseitig abzubrutzeln.

Die blanchierten Mangoldstiele erhitze ich in wenig Butter, salze sie und dünste sie ein wenig nach. Und die Sauce erwärme ich im Reinderl.

Und wer wäscht hinterher das Geschirr ab? ...

7.10.16 08:32

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen