Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

10. September

Heute waren wir bei den Eltern auf Schnitzerl mit Erdäpfelsalat eingeladen. Beim Schnitzerl kann eine so viel falsch machen, dass ich ganz überhaupt drauf verzichte, welche zu machen. - Das ist natürlich die beste Ausrede der Welt. Aber seitdem ich vor einiger Zeit eine Kochsendung aus den Siebzigern gesehen habe, in der der von mir heiß und innig verehrte Helmuth Misak Wiener Schnitzerl fabrizierte - lass ich es lieber.

Einen Erdäpfelsalat würde ich mir zutrauen. Da würde ich speckige Erdäpfel, möglichst Kipfler, dämpfen, schälen und in dünne Scheiben schneiden, auskühlen lassen und derweil ein Happerl Zwiebel schneiden, diesen zu den Erdäpfeln geben und alles mit einer Wiener Marinade aus Wasser, Essig, Zucker und Salz übergießen.

Ja, ich weiß. Lauwarm sollte alles sein, der Zwiebel sollte rot sein, es gehört ein Salatöl drüber und man kann ihn statt mit Marinade auch mit Mayonnaise und Salz anmachen.

Muss aber nicht sein.

11.9.16 12:41

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen