Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

9. September

Der Tag hat mit ordentlich Faulheit begonnen, aber kurz vor Mittag hab ich mich zusammengerissen und bin einkaufen gefahren. Eigentlich war ich wegen ganz was anderem im Supermarkt, aber dann hab ich ein bisserl vom Rinderfaschierten mitgenommen und mich entschieden, Fleischlaberl mit Reis und Salat auf den Tisch zu stellen. Vorher eine Rindsuppe mit Grießnockerl und nachher Pfirsichkompott. Wenn sich das Kind sehr gut benimmt, gibts vielleicht sogar einen selbstgemachten Schokopudding.

Für die Fleischlaberl hab ich das Faschierte mit einem kleinen Ei, einer Handvoll Semmelbrösel sowie moderat Salz und Zitronenpfeffer zu einem Teig gemengt und ziehen lassen. Als nächstes hab ich ein Ei mit je fünf Deka weicher Butter und Grieß und einer Prise Salz verrührt und im Kühlschrank ziehen lassen.

Den Reis hab ich zugestellt wie immer, und die Paradeiser und Gurken zerteilt.

Dann hab ich mit zwei Teelöffeln die Grießnockerl geformt und in Salzwasser in zwei Portionen sieden lassen. Währenddessen hab ich aus der Fleischmasse kleine Laberl geformt und die im heißen Rapsöl, das eh schon weg musste, beidseitig gebraten.

Ins Salzwasser von den Nockerln hab ich einen Becher Rindsuppe gegeben und alles nochmals erhitzt.

Und jetzt essen wirs!

9.9.16 13:58

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen