Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

22. August

Vom Fisch ist nur eine Handvoll Fleisch übrig geblieben, aber von der Polenta noch zwei reichliche Portionen. Und Paradeiser hats auch jede Menge, und einen kleinen Kürbis musste ich akut verarbeiten. Und schon war die Hauptspeise zusammengestellt: Kürbisrahmgemüse mit Polenta und Paradeissalat, dekoriert mit Karpfenstückerln.

Den Kürbis hab ich entkernt, geschält und grob geraspelt und mit wenig Wasser, Salz und Kümmel weich gekocht. Danach hab ich mit einem Teelöffel Mehl gestaubt und am Schluss einen halben Becher Rahm eingerührt. Für mich hab ich noch gepfeffert.

Den Karpfen hab ich auf die heiß gemachte Polenta gelegt. Für den Salat hab ich die Paradeiser in Stücke geschnitten, mit Salz, Balsamico und Kernöl mariniert und für mich noch ein bisserl geschnittenen Zwiebel drübergetan.

22.8.16 11:56

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen