Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

18. Juli

In aller Schnelle habe ich heute gefüllte Zucchini ins Rohr geschoben. Als Vorspeise gibts eine Kohlrabicremesuppe, nachher vermutlich ein Joghurt mit Marillenmarmelade. Oder ein Stück Marillenkuchen (was ich eher glaube).

In eine Auflaufform habe ich hinreichend Olivenöl gegossen, dann den Zucchino, ein Prachtexemplar, längs geteilt und ausgehöhlt, gefüllt, mit Öl beträufelt und bei 200 Grad Ober- und Unterhitze für eine Dreiviertelstunde ins Rohr geschoben.

Die Fülle habe ich aus 40 Deka Faschiertem, einem gehackten Zwiebel, Salz, Pfeffer, einem Ei und Semmelbröseln vermengt. Es war zuviel Fülle, deshalb haben die Zucchinihälften einen ordentlichen Gupf. Das Innere vom Zucchini habe ich aufgehoben. Mal sehen, was daraus noch werden kann.

Eine interessante Zubereitungsart für die Suppe musste mir heute einfallen, weil es im Supermarkt keine Bio-Erdäpfel gab. Ich habe den Kohlrabi gewürfelt und mit Salzwasser zum Kochen gebracht. Dann habe ich ein Stück entrindetes Weißbrot zugegeben, mit kochendem Wasser begossen und weitergeköchelt.

Jetzt demnächst werde ich das ganze pürieren und mit Milch verfeinern. Die Herzblätter habe ich streifig geschnitten, die werden drübergestreut. 

18.7.16 18:32

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen