Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

17. Juli

Theoretisch hätten wir zum Essen wieder einen Gast gehabt, der aber - zumindest bis jetzt - noch nicht aufgetaucht ist. Na gut, essen wir die Mangoldpackerl mit Paradeissauce halt allein.

Die Fülle war diesmal aus Couscous, zerbröseltem Manouri (ein Schaf-Ziegen-Käse), einem Ei, Salz und Gewürzen. Zack, auf die blanchierten Mangoldblätter geklatscht, diese zu Packerln gerollt und in eine Auflaufform gelegt, in der schon ein Glas gekochte Paradeiser, mit Salz und Zucker gewürzt, warteten.

Olivenöl drübergeträufelt und bei 195 Grad Ober- und Unterhitze ins Rohr gegeben und eine Dreiviertelstunde gebacken.

Vorher gibts eine Zucchinicremesuppe, und nachher vermutlich nix. Ähem.

17.7.16 19:11

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen