Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

4. Juni

Dieses Wochenende wird zur Eierkur, fällt mir gerade auf. Na, wir schöpfen ja eh aus dem Vollen. Die Damen legen gerade wie die Weltmeisterinnen.

Mittags gibts nämlich einen Kaiserschmarrn mit Kompott oder Apfelmus, und abends gefüllte Eier mit Kräuter-Käse-Kugeln auf Salatbett.

Für den Kaiserschmarrn werde ich einen Teig aus einem halben Liter Milch, zwei Dottern, einer Prise Salz und soviel Mehl wie für einen festen Palatschinkenteig nötig mixen und den Schnee von zwei Eiklar unterheben. 

Diese Masse wird in reichlich zerlassener Butter in der Handgeschmiedeten erst auf einer Seite gebacken, dann in Teilen umgedreht und unter ständigem Rühren und Zerzupfen fertig gebacken. Nein, ich fürchte, ich werde keine Rosinen in den Teig tun, ich mag die Dinger einfach nicht.

Jedenfalls werde ich aus dem Keller zwei irgendwelche Gläser holen und Staubzucker auf den Tisch stellen.

Vorher gibts die Erdäpfelsuppe. Für die hab ich den letzten riesigen mehligen Erdapfel geschält und klein gewürfelt und gemeinsam mit dem Rest der getrockneten Schwammerl, vier kleinen Stücken Speckschwarterl (wie gesagt: ich hebe alles auf - irgendwann kann mans noch brauchen), einem Lorbeerblatt, Salz und einem Stengel Rosmarin eine Stunde lang leise geköchelt.

Dann hab ich die Kräuter und die Schwarterl rausgenommen (da freuen sich die Hendln drüber) und den Rest püriert und mit Milch verdünnt.

Für die gefüllten Eier fabriziert das Kind eine Masse aus den Dottern der längs halbierten Eier, Mayonnaise, Salz und gehackten Kräutern. Die schmiert es wieder in die Eier zurück und drapiert sie auf dem streifig geschnittenen Blattsalat, von dem es im Gemüsebeet immer noch reichlich gibt.

Ich werde kleine Kugeln aus Frischkäse rollen (nehme ich mir halt vor; ich hoffe die Angelegenheit wird nicht zu gatschig werden), die ich dann in gehacktem Schnittlauch oder Petersil oder in Schnittlauch- oder Thymianblüten wälze. 

Da bin ich wirklich schon sehr gespannt auf das Ergebnis ... 

 

So, und hier ist es, das Ergebnis. Die Kinder haben das Abendessen gemacht, sehr fein. Ich habe nur die Käsekugeln beigesteuert, die übrigens erstaunlich wohlschmeckend waren. Nur wars wirklich eine sehr weiche Angelegenheit; vielleicht gibts einen besser geeigneten Käse. Aber ich habe jeweils drei Mini-Kugeln in Schnittlauch, gehacktem Estragon und gemischten Blüten (Koriander und Thymian) gewälzt. - Und wir haben jeder ein Stück gekochten Karfiol bekommen (weil ich den wider Erwarten gestern nicht verwendet hatte).

Gebäck dazu - köstlich.

4.6.16 08:58

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen