Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

28. und 29. Mai

Alles ungültig. Weil der Gast grad nicht und demnächst gar nimmer mit uns isst. Gestern haben wir entgegen meinem Eintrag abends nur gebratene Polenta mit Chutney gegessen (mittags Pasta mit Sauce Bolognese aus dem Tiefkühler), und heute Samstag waren wir mittags im Wirtshaus auf einen uncharmanten Grillteller, der uns beide abends noch einmal gesättigt hat.

Sonntag waren wir auf Grillspieße eingeladen mittags.

Abends habe ich mich noch einmal ins Zeug gelegt und eine klare Spargelsuppe mit Grießnockerln, endlich den Gemüse-Linsen-Eintopf mit Couscous und als Abschluss Eismarillenknödel vom Tichy zu Tisch gebracht.

Die Spargelsuppe hatte ich im Kühlschrank, die Grießnockerl und das Eis im Tiefkühler.

Für den Eintopf habe ich schon in der Früh Olivenöl erhitzt und ein kleines geschnittenes Zwiebelhapperl drin glasig gebraten, mittendrunter zwei klein gewürfelte Karotten zugegeben und alles ein paar Minuten gebraten. Gewürzt habe ich mit Salz, Zucker und einem Rosmarinzweig.

Dann kam ein kleines Glas gekochte Paradeiser drüber, ein bisserl Wasser und eine Handvoll roter Linsen hinein. Einmal aufkochen, Hitze reduzieren, fünf Minuten schmurgeln lassen. Dann hab ich je eine Handvoll blanchierte Prinzessbohnen, Erbsen und Broccolis (auch alles tiefgekühlt) drauf gelegt, wieder zugedeckt und den Herd abgedreht.

Abends hab ich nur noch den Couscous zubereitet und den Eintopf gut aufgewärmt. Hat den Erwachsenen gut geschmeckt, dem Kind weniger. Also, das Eis dann natürlich schon.

 

 

28.5.16 21:06

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen