Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

26. April

Heute hatten wir beim Abendessen viel Spaß, weil es nämlich dem Gast so gut geschmeckt hat, dass er mehr als die halbe Pfanne voll Couscous-Packerl auf Paradeissauce aufgegessen hat. Vorher einen Salat mit Frühlingskräutern und nachher einen Eismarillenknödel.

Dabei war es eher wieder die Was-ich-im-Kühlschrank-so-finde-Küche heute. Vom Sonntag war noch Couscous da, und das angefangene Glas gekochter Paradeiser, außerdem ist mir ein schon etwas verbrauchter Kohlkopf zugefallen.

Also hab ich zu dem Couscous ein Ei geschlagen, gesalzen und ein halbes Packerl zerdrückten Feta zugegeben, alles gut vermischt. Vom Kohlkopf hab ich die noch herzeigbarsten Blätter in Salzwasser blanchiert und die Mittelrippe entfernt.

Von da an gings fix: Olivenöl in die Auflaufform, die Paradeiser, etwas abgetropft, drauf, Salz, Pfeffer und Zucker drüber. Dann jeweils ein Kohlblatt aufgelegt, ins obere Drittel mittig einen Esslöffel Couscous-Masse geklatscht, obere Seite eingeschlagen, Seiten eingeschlagen, zu einer festen Rolle geformt, mit dem Verschluss unten auf die Paradeiser gelegt. Es wurden 12 Röllchen bzw. Packerl.

Die hab ich zum Schluss mit Öl bestrichen, dann bei 185 Grad Ober- und Unterhitze für 35 Minuten ins Rohr, sie hätten noch 10 Minuten mehr auch gut vertragen.

Alles aufgegessen.

Den Saft von den Paradeisern sowie den Saucenrest aus der Auflaufform hab ich zu dem Kohl-Blanchierwasser gekippt. Ein paar Streiferl von den Kohlblättern hab ich auch dazugegeben. Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, gibt das eine super Basis für die morgige Minestrone. Als Einlage gibts den restlichen Reis von gestern. Aber das habt ihr euch wahrscheinlich eh schon gedacht.

26.4.16 22:25

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen