Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

8. April

Gestern hab ich wild kombiniert und Salat, Kohlrabicremesuppe und Erdäpfelgulasch mit Brot auf den Tisch gestellt. Wir haben so reingehaut, dass wir gar keine Nachspeise mehr brauchten.

Dafür gabs heute eine Extra-Portion Süßes, nämlich einen Kaiserschmarrn mit Zwetschkenkompott - nach einem Salat mit Ei und Mini-Mozzarella. Ohne Basilikum, fällt mir gerade ein, das hab ich vergessen.

Für den Kaiserschmarrn jedenfalls hab ich mich zusammengerissen und zuerst das Eiklar von zwei Eiern zu einem festen Schnee geschagen, bevor ich die zwei Dotter mit einer Prise Salz und knapp einem halben Liter Milch verschlagen habe und dann ungefähr 20 Deka Mehl eingerührt hab, bis der Teig einem Palatschinkenteig ähnlich war. Dann den Schnee untergehoben und in der Handgeschmiedeten mit ein paar Deka Butter zuerst auf einer Seite gebacken, dann zerteilt und umgedreht und weitergebacken und zerzupft und fertig gebacken.

Das Zwetschkenkompott kam aus dem (eigenen) Glas, das war bequem. Ja, und natürlich viel Zucker drauf.

Sehr fein. Grad dass noch eine kleine Portion für das Kind morgen übrig geblieben ist ...

8.4.16 22:00

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen