Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

11. März

Heute versuche ich es, für das Kind und mich, mit vegetarischem Essen. Bin schon gespannt auf die Reaktion. Zu positiv wird sie nicht ausfallen, da bin ich mir sicher, denn es gibt zwar Teigwaren, aber mit Mangoldsauce. Vorher serviere ich eine Erdäpfelcremesuppe, das gibt auch keine Bravo-Rufe, fürchte ich. Bleibt nur zu hoffen, dass der Hunger groß genug ist.

Für die Sauce nehme ich gleich die Pfanne, in der ich die Scheiben vom Maisauflauf gebraten habe. Da hinein kommt ein Packerl blanchierter geschnittener Mangold und etwas Obers sowie Salz und vermutlich Muskatnuss. 

Das köchelt dann vielleicht 10 oder 15 Minuten. Wenn mir die Flüssigkeit zuviel zu sein scheint, binde ich mit etwas Grieß.

Für die Erdäpfelcremesuppe schäle ich die letzten drei vorhandenen Erdäpfel und gebe sie geviertelt in ein Reinderl. Dazu kommen Salz, ein Lorbeerblatt, ein Stammerl Thymian und eventuell ein Stammerl Bohnenkraut. Und, besonders wichtig; die Rinde vom Parmesan, den ich heute zu Ende gerieben habe.

Das alles kocht dann vielleicht eine gute halbe Stunde vor sich hin. Dann nehme ich die Gewürze und die Käserinde aus der Suppe (und auch die Erdäpfelschalen, falls ich mutig genug war, die mitgekocht zu haben) und püriere die Suppe. Verfeinern werde ich sie ebenfalls mit etwas Obers. Wenn schon, denn schon.

11.3.16 08:15

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen